Landesregierung Thüringen

Seit 1981 Mitglied der Christlich Demokratischen Union war Christine Lieberknecht im September 1989 Mitautorin des "Briefs aus Weimar", von dem wesentliche Forderungen und Impulse zur Erneuerung der DDR-CDU und der Ruf nach gesellschaftlichen Reformen ausgingen. Heute gilt dieser Brief als grundlegendes Dokument der Neuorientierung der DDR-CDU. Im Spätherbst 1989 wurde sie in den Parteivorstand der CDU unter dem späteren ersten demokratisch gewählten Ministerpräsidenten der DDR, Lothar de Maizière, gewählt.

Vom 5. Juli 2004 bis 7. Mai 2008 war sie die Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag und vom 8. Mai 2008 bis 30. Oktober 2009 Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit. Seit dem 30. Oktober 2009 ist Christine Lieberknecht Ministerpräsidentin von Thüringen.

KONTAKT

Christine Lieberknecht

Christine Lieberknecht
Ministerpräsidentin

Regierungsstraße 73
99084 Erfurt

Tel: +49 361 / 37 900
Fax: +49 361 / 3792 402

Peter.Zimmermann@TSK.thueringen.de
http://www.thueringen.de

ARCHIV

16.02.2011

Thüringen zum „grünen Motor“ in Deutschland ausbauen

16.02.2011

Thüringen zum „grünen Motor“ in Deutschland ausbauen

02.08.2010

Gemeinsames Vorgehen bei bundes- und europapolitischen Themen vereinbart

07.04.2008

Wucherpfennig: „Reiter ist Garant für den Erfolg des MDR“

04.02.2008

Jena eröffnet Jahr als „Stadt der Wissenschaft 2008“

Mediengalerie

BilderVideosAudioDokumente
Keine Einträge in der Mediengalerie vorhanden.