Hochschule Harz

Zurzeit werden an der Hochschule Harz (FH) über 3.100 Studierende in insgesamt 20 innovativen Studiengängen ausgebildet. An ihren beiden Standorten, in der „Bunten Stadt am Harz“ Wernigerode (Fachbereiche Automatisierung und Informatik sowie Wirtschaftswissenschaften) und der Domstadt Halberstadt (Fachbereich Verwaltungswissenschaften), verfügt die Hochschule Harz mit einer hochmodernen sowie multimedialen Ausstattung über beste Voraussetzungen für erfolgreiches, zügiges Studieren.

Gegründet wurde die noch junge Hochschule im Oktober 1991 zunächst mit den Studienangeboten BWL, Tourismus und Wirtschaftsinformatik am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in Wernigerode. Mittlerweile werden sechs Bachelor-Studiengänge im Bereich der Wirtschaftswissenschaften angeboten und die Studierendenanzahl ist hier von anfänglich 77 Erstsemestlern auf heute rund 1.500 Studierende angewachsen. Zum Wintersemester 2007/2008 wurde mit den beiden neuen Studiengängen Business Consulting und Tourism and Destination Development ein profilorientiertes Master-Programm geschaffen, das konsequent an den Anforderungen des Marktes ausgerichtet ist.

Nur ein Jahr nach der Hochschulgründung, im Herbst 1992, konnte der Lehrbetrieb am Fachbereich Automatisierung und Informatik, damals unter dem Namen Elektrotechnik/Informatik, aufgenommen werden. Mit Beginn des Wintersemesters 1992/1993 waren erstmals 28 Jungakademiker in den Studiengängen Elektrotechnik und Informatik immatrikuliert. Seitdem hat sich auch dieser Fachbereich rasant entwickelt. Heute studieren in den insgesamt acht ingenieurtechnischen bzw. informatikorientierten Studiengängen rund 800 junge Menschen. Komplettiert wurde das Studienangebot durch den neu eingerichteten und bereits akkreditierten Master-Studiengang Informatik/Mobile Systeme.

Der jüngste Fachbereich und gleichzeitig zweiter Standort der Hochschule Harz ist der Fachbereich Verwaltungswissenschaften in Halberstadt. Mit den beiden Studiengängen Öffentliche Verwaltung und Verwaltungsökonomie/Öffentliches Dienstleistungsmanagement startete zum Wintersemester 1998/1999 die neue Hochschulausbildung für den öffentlichen Sektor; inzwischen bundesweit als „Halberstädter Modell“ bekannt. Erweitert wurde das Ausbildungsangebot durch den Studiengang Europäisches Verwaltungsmanagement sowie den Bachelor-Studiengang Public Management (E-Government), der aus einer zunehmend vernetzten Entwicklung von Informationstechnik und Verwaltungsmanagement hervorgegangen ist.

Die Hochschule Harz mit ihren drei Fachbereichen steht für eine praxisnahe, qualitativ hochwertige und internationale Ausbildung ihrer Studierenden. Eine intensive Vermittlung von Sprachkenntnissen – auch durch „Native Speaker“ –, insbesondere in den internationalen Studiengängen mit Dual-Degree-Abschluss, ist ein Markenzeichen des Studiums im Harz.

KONTAKT

Dipl.-Kfm. (FH) Andreas Schneider

Dipl.-Kfm. (FH) Andreas Schneider
Leiter Dezernat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Friedrichstr. 57-59
38855 Wernigerode

Tel: +49/3943/659106
Fax: +49/39436595106

aschneider@hs-harz.de
www.hs-harz.de/presse.html

ARCHIV

12.09.2017

Wirkt sich die Anrechnung beruflicher Vorerfahrung auf den Studienerfolg aus?

06.09.2017

16. ego.- Sommerakademie an der Hochschule Harz

05.09.2017

Junior-Studenten erleben Schulgeschichte, Eltern informieren sich über Suchtprävention

30.08.2017

Pilotprojekt der Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Harz

11.08.2017

Jugendliche testen das Studieren in den Laboren der Hochschule Harz

Mediengalerie

BilderVideosAudioDokumente