22.06.2018 - 08:32 Uhr |

Hochschule Harz

Sommerschule am Fachbereich Automatisierung und Informatik der Hochschule Harz

Quelle: Hochschule Harz

Im Rahmen schulischer Projekttage – wie beim abgebildeten Besuch des Fallstein-Gymnasiums Osterwieck – kommen die Projekte des Fachbereichs Automatisierung und Informatik hervorragend an. Hier üben sich Hanna-Jolie Schulz (links) und Angelina Buckenauer am Programmieren der Lego-Roboter – ein Angebot was auch auf die Teilnehmer der Sommerschule 2018 wartet. Foto: Johannes Grünemeier/ 2017

Technik und IT-Experimente für Schülerinnen und Schüler

Wernigerode, 22.06.2018 (newsropa.de) - In den Sommerferien können Schülerinnen und Schüler der neunten bis zwölften Klassenstufen am Fachbereich Automatisierung und Informatik der Hochschule Harz ihr Technik-Wissen erweitern. Vom 30. Juli bis 2. August 2018 bietet die Sommerschule Gelegenheit zum Experimentieren in den Laboren. Beim Programmieren von Lego-Robotern, beim Bau eines elektronischen Würfels, bei der Bildbearbeitung für 3D-Animationen und weiteren Projekten lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Inhalte aus Technik- und Informatik-Studiengängen kennen.

Anmeldungen zur Sommerschule sind bis zum 29. Juni 2018 möglich. Für Schülerinnen und Schüler, die eine Übernachtung in der Jugendherberge Wernigerode wünschen, beträgt die Selbstbeteiligung 30 Euro. Alle weiteren Kosten werden übernommen. Informationen zur Anmeldung sowie Impressionen von der Sommerschule 2017 sind unter www.hs-harz.de/sommerschule zu finden.

„Die Zukunft wird bestimmt sein von der Digitalisierung der Arbeits- und Lebenswelt“, sagt Prof. Dr. Andrea Heilmann, Dekanin des Fachbereichs Automatisierung und Informatik, und führt fort: „Wer Ingenieurwissenschaften oder Informatik studiert, kann später in einem spannenden Beruf die digitale Zukunft mitgestalten.“ Die Sommerschule bietet Informationen zu den Bachelor-Studiengängen Informatik, Smart Automation, Medieninformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik. Zum Programm gehören außerdem ein Rundgang über den Wernigeröder Campus und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot.