24.03.2014 - 09:22 Uhr |

OSL Olympia-Sport Leipzig GmbH

Rauschende Jubiläums-Nacht und brasilianische Rhythmen

Trainerpreis

Eric Frenzel zum "Top of The Sports 2013" gekürt - Werner Goldmann wird Trainer des Jahres 2013

Leipzig, 24.03.2014 (newsropa.de) - Unter dem Motto "Got to win" feierten am Abend beim 21. Mitteldeutschen Olympiaball in der Glashalle der Leipziger Messe insgesamt 1.800 Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Entertainment eine rauschende Ballnacht. Der von Ulrike von der Groeben und Matthias Steiner moderierte Ball stand ganz im Zeichen des mitteldeutschen Sports.

Wenige Wochen nach den Olympischen Winterspielen in Sotschi und wenige Monate vor den Fußball-Weltmeisterschaften in Brasilien schlug die zweitgrößte deutsche Sportbenefizgala eine Brücke zwischen den beiden sportlichen Großereignissen des Jahres. Wie das spektakuläre Showprogramm mit den brasilianischen Tänzerinnen der "Phoenix Show", Fußballkünstlerin Aylin Yaren und der Streetdance Gruppe „Special Delivery“ bot auch das Menü einen "Spagat zwischen Sotschi und Rio". So bekamen die Gäste in entspannender Ball-Atmosphäre unter anderem russische Häppchen mit Lachs, Heilbutt, Kaviar oder Entenfleisch als Vorspeise serviert. Als Hauptspeise durften die etwa 1.800 Ball-Gäste ein brasilianisches Roastbeef an Pfeffersauce genießen. Auch der Nachtisch steht unter anderem mit Kaffeemousse, exotischen Früchten und Pina Colada ganz im Zeichen Südamerikas. Für die richtigen Ball-Klänge und eine stets volle Tanzfläche sorgte während des gesamten Abends die Dresdner Galaband „Fridtjof Laubner" mit ihrem großen Repertoire.

Zum "Top of The Sports 2013", dem beliebtesten mitteldeutschen Sportler, wurde Eric Frenzel gekürt. Der Weltmeister und frisch gebackene Olympiasieger in der Nordischen Kombination durfte sich bei der vom Ostdeutschen Sparkassenverband in Kooperation mit der Sparkasse Leipzig, der Ostsächsischen Sparkasse Dresden sowie der Sparkassenversicherung Sachsen initiierten Wahl der mitteldeutschen Sport-Fans über den von den ostdeutschen Sparkassen gestifteten Siegerscheck im Wert von 3.000 Euro freuen. Der 25-Jährige war selbst nicht vor Ort, meldete sich aber per Videobotschaft bei den Ball-Gästen. Stellvertretend nahm der Leiter des Olympiastützpunktes Dresden/Chemnitz den Siegerscheck in Empfang.

Ebenfalls im Rahmen des Mitteldeutschen Olympiaballs wurde Werner Goldmann, der Trainer von Diskusweltmeister und Olympiasieger Robert Harting, zum "Trainer des Jahres 2013" gekürt und konnte sich damit über eine von Tutima gestiftete Uhr im Wert von 3.000 Euro freuen. Die Wahl erfolgte durch die Leiter der Mitteldeutschen Olympiastützpunkte. Den Preis für den besten Trainer des Jahres 2013 überreichte der Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe Martin Buhl-Wagner. „Hinter jeder Spitzenleistung steckt umfangreiche Teamarbeit“, sagte Martin Buhl-Wagner zur Preisverleihung: „Das gilt für Erfolgstrainer und Spitzensportler ebenso wie für erfolgreiche Unternehmen. Daher ist es eine schöne Tradition, dass der Uhrenhersteller Tutima den Preis für
den besten Trainer des Jahres unterstützt.“ Auch Werner Goldmann war begeistert über die Wahl: "Ich freue mich riesig über den Preis und bin sehr stolz darauf. Es zeigt, dass die jahrelange Arbeit auch gewürdigt wird." Gut aufgelegt präsentierten sich auch zahlreiche Prominente, darunter auch Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier, Skisprung-Legende Jens Weißflog, Box-Trainer Uli Wegner, Künstler Michael Fischer-Art und Schauspielerin Melanie Marschke.

Ein weiterer Höhepunkt der 21. Auflage des Mitteldeutschen Olympiaballs war die traditionelle Tombola mit zahlreichen hochkarätigen Preisen. Die Lose wurden auch diesmal wieder von den Hostessen und Hosts des Teams brenner an die Gäste verteilt. Der Hauptpreis, ein nagelneuer Ford Fiesta SYNC in einer hochwertigen Gold-Lackierung und einem Wert von 16.290 Euro ging an Kathleen Steinhöfel aus Leipzig, die bei ihrem zweiten Olympiaball-Besuch gleich mit dem Hauptgewinn nach Hause fahren durfte. Der Erlös der Tombola kommt dem mitteldeutschen Sportnachwuchs zu Gute.

Die von der Olympia-Sport Leipzig GmbH, in Kooperation mit den Olympiastützpunkten in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, initiierte und organisierte Sportbenefizgala verfolgt das Ziel, den Spitzen- und Nachwuchssport langfristig zu unterstützen und auf seine Bedeutung und Werte für die Gesellschaft aufmerksam zu machen.

Neben dem Premiumsponsor VNG -Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft unterstützen auch in diesem Jahr diesem Jahr der Ostdeutsche Sparkassenverband in Kooperation mit der Sparkasse Leipzig sowie der Sparkassen-Versicherung Sachsen, die Ford-Werke GmbH, DB Schenker, die Wernesgrüner Brauerei, die TRIPLE A GmbH – Training und Personalentwicklung in Europa sowie die Tutima Uhrenfabrik GmbH die zweitgrößte Galanacht des deutschen Sports.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mitteldeutscher-olympiaball.de