19.03.2014 - 10:15 Uhr |

Olympia-Sport Leipzig GmbH

Top of the Sports 2013: Zwölf erfolgreiche Kandidaten, ein Sieger!

Top of the Sports-Gewinnerinnen 2012 (PRm)

Ostdeutsche Sparkassen küren beim 21. Mitteldeutschen Olympiaball den beliebtesten Sportler 2013

Leipzig, 19.03.2014 (newsropa.de) Die Ehrung des beliebtesten mitteldeutschen Sportlers ist einer der Höhepunkte der 21. Auflage des Mitteldeutschen Olympiaballs am 21. März in der Glashalle der Neuen Messe in Leipzig. Und auch bei der fünften Auflage der Wahl zum "Top of the Sports" der Olympiastützpunkte in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen ist die Kandidaten-Liste wieder prominent besetzt.

Mit den Kanu-Weltmeisterinnen und -Olympiasiegerinnen Tina Dietze und Franziska Weber (Top of the Sports 2012) sowie Kugelstoßer David Storl (Top of the Sports 2011) stehen unter anderem die Sieger der vergangenen beiden Jahre zur Wahl. Mit dem Nordischen Kombinierer Eric Frenzel und Bob-Pilot Maximilian Arndt, der im vergangenen Jahr Welt- und Europameister im Viererbob wurde, stehen auch zwei Wintersportler auf der diesjährigen Kandidatenliste, die im Februar in Sotschi um Olympische Medaillen kämpften. Vor allem für den 25-jährigen Eric Frenzel war der Jahres-Höhepunkt mit einer Gold- und einer Silbermedaille äußerst erfolgreich.

Einer der aussichtsreichen Kandidaten auf den Titel "Top of the Sports" ist Diskus-Weltmeister und-Olympiasieger Robert Harting. Doch auch Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel, die erst vor wenigen Tagen bei der Weltmeisterschaft in Kolumbien den dritten WM-Titel im Teamsprint an der Seite von Miriam Welte gewann, hat gute Chancen auf den Titel, ebenso wie Martin Schulz (Weltmeister im Paratriathlon 2013) und Andrea Eskau, die sich im Jahr 2013 insgesamt fünf WMTitel im Langlauf, Biathlon und mit dem Handbike erkämpfte. Die Liste der insgesamt 12 Kandidaten komplettieren die beiden Bahnrad-Weltmeister Maximilian Levy und Stefan Bötticher, Tennis-Profi Sabine Lisicki, die im vergangenen Jahr als erste deutsche Spielerin seit Steffi Graf im Jahr 1999 das Wimbledon-Finale erreichte sowie Paralympics-Siegerin Ramona Brussig (Judo).

Die Abstimmung erfolgt durch eine Fachjury bestehend aus den Leitern der beteiligten Olympiastützpunkte sowie unter Sportjournalisten aus TV, Hörfunk, Print und Internet der ostdeutschen Bundesländer. Der Sieger darf sich über einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro, gestiftet vom Ostdeutschen Sparkassenverband, der Sparkassen-Versicherung Sachsen sowie der Sparkasse Leipzig freuen. „Als größter nichtstaatlicher Sportförder ist es uns eine besondere Ehre, diesen Preis zu vergeben. Das ist eine verdiente Anerkennung für die vielen Anstrengungen und das langjährige Training“, so Dr. Michael Ermrich, Geschäftsführender Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes.

Nominiert für „Top of the Sports 2013“ sind:

- Eric Frenzel (Nordische Kombination, Olympiasieger 2014, Weltmeister 2013)
- Maximilian Arndt (Bob, Weltmeister und Europameister im Viererbob 2013, Oberhof)
- David Storl (Leichtathletik, Kugelstoßen, Weltmeister 2013, Chemnitz)
- Stefan Bötticher (Bahnradsport, Weltmeister 2013, Chemnitz)
- Sabine Lisicki (Tennis, Finale Wimbledon 2013, Berlin)
- Robert Harting (Leichtathletik, Diskus-Weltmeister 2013, Berlin)
- Ramona Brussig (Judo, Paralympics-Gold 2012, Klasse bis 52 Kg, Schwerin)
- Tina Dietze/Franziska Weber (Kanu, Weltmeister 2013, Olympiasieger 2012, Leipzig/Potsdam)
- Martin Schulz (Behindertensport, Triathlon, Weltmeister 2013, Leipzig)
- Kristina Vogel (Bahnradsport, Weltmeisterin 2013 und 2014, Erfurt)
- Maximilian Levy (Bahnradsport, Weltmeister 2013, Cottbus)
- Andrea Eskau (Behindertensport, 3 WM-Titel 2013, Magdeburg)

Die von der Olympia-Sport Leipzig GmbH, in Kooperation mit den Olympiastützpunkten in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, initiierte und organisierte Sportbenefizgala verfolgt das Ziel, den Spitzen- und Nachwuchssport langfristig zu unterstützen und auf seine Bedeutung und Werte für die Gesellschaft aufmerksam zu machen. Neben dem Premiumsponsor VNG -Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft unterstützen auch in diesem Jahr diesem Jahr der Ostdeutsche Sparkassenverband in Kooperation mit der Sparkasse Leipzig sowie der Sparkassen-Versicherung Sachsen, die Ford-Werke GmbH, DB Schenker, die Wernesgrüner Brauerei, die TRIPLE A GmbH – Training und Personalentwicklung in Europa sowie die Tutima Uhrenfabrik GmbH die zweitgrößte Galanacht des deutschen Sports.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mitteldeutscher-olympiaball.de