02.04.2014 - 09:04 Uhr |

Staatskanzlei Sachsen-Anhalt

Haseloff lobt Abschneiden heimischer Sportler in Sotschi

Magdeburg, 02.04.2014 (newsropa.de) - Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat das Abschneiden von Sportlerinnen und Sportlern aus Sachsen-Anhalt bei den Olympischen Winterspielen und den Paralympics in Sotschi gelobt. „Mit Andrea Eskau stellen wir sogar eine zweifache Goldmedaillen-Gewinnerin. Das hat uns alle erfreut. Die Menschen haben an den Bildschirmen mitgefiebert“, betonte der Ministerpräsident in seiner aktuellen Videobotschaft.

Sachsen-Anhalt sei kein typisches Wintersportland. Deshalb sei es keineswegs selbstverständlich, dass Sportlerinnen und Sportler aus Vereinen des Landes überhaupt bei Winterspielen am Start gewesen seien.

Haseloff sieht die Sportförderung in Sachsen-Anhalt gut aufgestellt. Schwerpunkte würden sowohl im Breitensport als auch im Leistungssport gesetzt. Spitzensportler seien als Vorbilder für junge Talente wichtig. Über den Olympiastützpunkt, einen Topf für die Olympiavorbereitung und die Stiftung Sport stehe knapp eine Million Euro pro Jahr für den Leistungssport zur Verfügung. Das könne sich sehen lassen.

Die Videobotschaft ist ab sofort unter www.sachsen-anhalt.de abrufbar und wird zugleich in den Youtube-Kanal SachsenAnhaltLsa eingestellt.