05.07.2007 - 14:53 Uhr |

Ferropolis GmbH

Großes Paul Gerhardt Chorfest in Ferropolis - „Du meine Seele, singe“ unter Baggern

magic of the dance | Quelle: Ferropolis GmbH

Gräfenhainichen, 05.07.2007 - Der evangelische Liederdichter und Theologe Paul Gerhardt wurde vor 400 Jahren 1607 in Gräfenhainichen geboren, etwa 25 km von Lutherstadt Wittenberg entfernt. Ihm zu Ehren findet am Sonntag, den 16. September 2007 ein internationales Chorfest in der Ferropolis Arena von Gräfenhainichen statt. Kirchenchöre und weltliche Ensembles, Laien wie professionelle Sänger gestalten gemeinsam dieses Festival.

Das Chorfest bietet für Chorsänger, Familien und Musikfreunde ein attraktives Programm: u. a. Offenes Singen, Begegnungen, Workshops. Höhepunkt des Chorfestes ist die Aufführung der Kantate „Du meine Seele, singe“, die für diesen Anlass neu komponiert wurde. Die Kantate verfügt über verschiedene Schwierigkeitsgrade und kann von allen, die teilnehmen wollen, gesungen werden.
Bis heute haben sich bereits 80 Chöre mit über 1700 Sängern zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung angemeldet. Wegen dieses großen Interesses wurde der Anmeldezeitraum für das Chorfest bis 30. April 2007 verlängert.

Der Vorabend, der 15. September 2007 steht unter dem Motto „A Tribute to Paul Gerhardt“. Popbands, Soulstars und Orchester interpretieren die Seele der Lieder Paul Gerhardts auf der Höhe der Zeit. Dieser Abend steht ganz in der Cool Tradition von Ferropolis, wo im Vorjahr erfolgreich Brass On, das erste Festival für Bergmannskapellen und Brass Bands, seinen Auftakt hatte. In Ferropolis treffen musikalische Traditionen und innovative Klangkünstler, Laien und Profis zu Konzerten und Festivals miteinander zusammen.

Am 11. März 2007 wurde der Auftakt zum Paul Gerhardt Jahr in Gräfenhainichen mit einem Festgottesdienst in der St. Marien Kirche gefeiert. Viele Ehrengäste waren geladen, unter anderen der Schirmherr des Paul Gerhardt Chorfestes Herr Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt.

Die Predigt an diesem Sonntag hielt der Magdeburger Bischof Axel Noack. Bischof Noack sprach in seiner Predigt davon, dass man Paul Gerhardt Lieder singen müsse, ohne viel über sie zu reden, was die Gäste und Gemeindemitglieder auch ausgiebig taten.

Nach dem Gottesdienst lud die Stadt Gräfenhainichen zu einer Feierstunde. Ministerpräsident Böhmer würdigte das Werk Paul Gerhardts als „unverzichtbares Erbe der Weltchristenheit“. Böhmer sagte, dass Gerhardts Dichtungen die Zeiten überdauert und konfessionelle wie sprachliche Grenzen überschritten hätten.

Zu Gerhardts bekanntesten Werken zählen der Choral "O Haupt voll Blut und Wunden", der von Johann Sebastian Bach vertont wurde, sowie die Lieder "Geh aus mein Herz und suche Freud" oder "Nun ruhen alle Wälder". Im Paul-Gerhardt-Jahr finden in ganz Deutschland Konzerte, Vortragsveranstaltungen, Ausstellungen und Sondergottesdienste statt. Einer der Höhepunkte ist das Paul Gerhardt Chorfest in Ferropolis mit der Uraufführung der Kantate „Du meine Seele singe“ mit tausenden von Sängern.

Kontakt:
Thies Schröder
Geschäftsführung
034953 - 351 20
034953 - 351 23
schroeder@ferropolis.de