16.10.2017 - 09:09 Uhr |

Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

Klopstock-Literaturtage 2017 eröffnet

Magdeburg, 16.10.2017 (newsropa.de) - Kulturstaatssekretär Dr. Gunnar Schellenberger hat heute in Halle die Klopstock-Literaturtage eröffnet. „Die Landesliteraturtage sind ein fester Termin im Kulturkalender und bilden einen Höhepunkt im literarischen Leben unseres Landes. Sie bringen zahlreiche Autoren aus Sachsen-Anhalt, aber auch aus Nachbarländern zusammen und laden mit vielfältigen Veranstaltungen zum Entdecken in die Welt der Literatur ein“, erklärte Schellenberger bei der Eröffnungsveranstaltung im Christian-Wolff-Haus des Stadtmuseums Halle.

Unter dem Motto „Sprache – Dichtung – Politik. Klopstock-Literaturtage“ stellen die diesjährigen Literaturtage des Landes erstmals den Namensgeber des Landes-Literaturpreises Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803) in den Mittelpunkt. „Sachsen-Anhalt besitzt ein reiches literarisches Erbe. Die Landesregierung bekennt sich ausdrücklich zur Pflege dieses besonderen Erbes“, erklärte Schellenberger weiter. „Daher wurde mit dem 2015 neu ausgerichteten ‚Klopstock-Preis für neue Literatur‘ bewusst ein renommierter Literaturpreis geschaffen, der an einen berühmten Sohn des Landes erinnern soll“, so Schellenberger.

Die Klopstock-Literaturtage laden vom 15.-18. Oktober 2017 mit einer Vielzahl von Veranstaltungen zu Symposien, Lesungen und Gesprächen an zum Teil ungewöhnlichen Orten in der Stadt ein, wie dem Wasserturm-Nord oder dem Historischen Straßenbahndepot. Ein Höhepunkt wird ein Tag der Kinder- und Jugendliteratur sein, der schon die jüngsten Leser zum Geschichtenerfinden einlädt. Darüber hinaus nehmen die Preisträger des Klopstock-Förderpreises (2015-2017) an einer gemeinsamen Lesung teil. Ein Lyrikabend schließt die Klopstock-Literaturtage ab.
Veranstaltet werden die Literaturtage vom Klopstock e.V. (Quedlinburg) in Kooperation mit dem Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, dem Gleimhaus Halberstadt und dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. in Sachsen-Anhalt sowie ferner in Zusammenarbeit mit der Stadt Halle, den Franckeschen Stiftungen zu Halle und dem Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Die Verleihung des Klopstock-Preises für neue Literatur findet am 28. November 2017 in Quedlinburg statt. Weitere Informationen können der offiziellen Webpräsenz unter www.klopstock-literaturtage.de entnommen werden.