10.10.2017 - 09:24 Uhr |

Zoo Leipzig

World Okapi Day am 18. Oktober - Zoo Leipzig engagiert sich

Zoo Leipzig - World Okapi Day am 18. Oktober 2017

Leipzig, 10.10.2017 (newsropa.de) - Okapis, die seltenen Waldgiraffen aus dem Kongo, sind stark vom Aussterben bedroht. Die Population ist stark rückläufig. Genaue Zahlen sind unmöglich zu erheben. Umso faszinierender ist der kurze Videoclip eines Okapibullen aus einer Kamerafalle, den das Okapi Conservation Project jetzt veröffentlicht hat.

Seit der Zoo Leipzig im Jahr 2005 wieder Okapis hält, unterstützt er wie alle Halter das einzige Schutzprojekt für diese seltene Art. In diesem Jahr ist der Zoo Leipzig einer von vier Zoos weltweit, die das Projekt am World Okapi Day - 18. Oktober - unmittelbar im Schutzgebiet unterstützt. In vier Dörfern, Epulu, Mambasa, Wamba und Niania im und um das Schutzgebiet herum wird ein Aktionstag veranstaltet. Über sportliche Veranstaltungen werden die Dorfgemeinschaften zu einem gemeinsamen Tag versammelt, der neben dem Spaß auch die Möglichkeit zur Information und Sensibilisierung der Bevölkerung für die Okapis bietet.

Das Engagement des Zoo Leipzig finanziert sich aus dem freiwilligen Artenschutz-Euro, den der Zoo Leipzig seit Jahresbeginn mit großer Unterstützung und Akzeptanz durch die Besucher beim Ticketkauf erhebt.

Im Zoo Leipzig selbst wird es am 18. Oktober die Möglichkeit zu Tierpflegergesprächen am Okapi-Gehege geben. Im Juli wurde zum zweiten Mal nach 2014 Nachwuchs im Okapi-Wald geboren. Jungtier Kala wächst von Mutter Zawadi umsorgt gut heran. In Abhängigkeit von den Wetterverhältnissen ist der Nachwuchs auch bereits zu sehen.