06.07.2017 - 09:12 Uhr |

Zoo Leipzig GmbH

Akeno und Zivon unterwegs im Leoparden-Tal

Akeno und Zivon im Leoparden-Tal © Zoo Leipzig

Amurleoparden-Nachwuchs getauft

Leipzig, 06.07.2017 (newsropa.de) - Die beiden jüngsten Amurleoparden im Zoo Leipzig sind heute getauft worden: Akeno und Zivon heißen die Söhne der Eltern Mia und Xembalo ab sofort. Zoodirektor Prof. Jörg Junhold wurde beim Taufzeremoniell von Dr. Skadi Jennicke, Kulturbürgermeisterin der Stadt Leipzig und Aufsichtsratsvorsitzende der Zoo Leipzig GmbH, sowie von MDR Riverboat-Moderatorin Kim Fischer unterstützt. Mit den beiden Taufpatinnen hat auch das Team Leopard Leipzig zwei weitere Unterstützer gefunden, die sich für die stark vom Aussterben bedrohten Leoparden engagieren.

Mehr als 1.700 Vorschläge hatte der Zoo Leipzig beim Namensaufruf erhalten und daraus fünf Namenspaare ausgewählt. An der finalen Abstimmung haben sich mehr als 2.200 Personen beteiligt. Bis zum gestrigen Abend lagen Yerik und Yasuo (Geschenk Gottes & der Friedliche) mit nur einer Stimme vor Akeno und Zivon (Leuchtendes Feld & der Lebendige), bis Mitternacht tauschten sie noch die Plätze. Fünf Stimmen – 524 gegenüber 529 – machten am Ende den Unterschied.

Team Leopard Leipzig
Für die seltensten Großkatzen der Welt ist der Leipziger Nachwuchs extrem wichtig. Im Freiland leben Schätzungen der Roten Liste zu Folge nur noch etwa 50 Amurleoparden. Auch in menschlicher Obhut sind sie selten vertreten: 216 Exemplare sind weltweit im internationalen Zoo-Informationssystem (ZIMS) erfasst. Gemeinsam mit dem WWF Deutschland hat der Zoo Leipzig im vergangenen Jahr das Team Leopard Leipzig gegründet. Mehr als 400 Unterstützer haben sich inzwischen versammelt, um sich für den Erhalt von Amur- und Schneeleoparden im Zoo sowie im natürlichen Lebensraum zu engagieren. Den Zuchterfolg bei den Amurleoparden und die bevorstehende Eröffnung der Hochgebirgslandschaft Himalaya am 1. August 2017 möchte das Team Leopard Leipzig nutzen, um weitere Mitglieder für den Erhalt der faszinierenden, aber hochbedrohten Raubkatzen zu begeistern. Mehr Informationen auf https://www.wwf.de/spenden-helfen/zoo-kooperationen/team-leopard-leipzig/.

Prof. Jörg Junhold
Zoodirektor