11.01.2012 - 07:26 Uhr |

Ferropolis GmbH

Freilichtmuseum erwartet 500 000. Besucher

Ferropolis-Luftbild

Gräfenhainichen, 11.01.2012 (newsropa.de) - Der Tagebau Golpa-Nord war jahrzehntelang ein Ort entfesselter Industriekräfte und Umweltsünden, aber stand auch für sichere Arbeitsplätze und großartige Leistungen der Arbeiter und Ingenieure im Bergbau. Seit der Wende hatte Braunkohle kaum mehr Zukunft in Sachsen-Anhalt. Was tun? Abreißen, verschrotten, die Spuren verwischen? Oder auf der Vergangenheit aufbauen und den Neuanfang wagen? In Ferropolis hat man den Neuanfang gewagt: Seit über 15 Jahren ist die Stadt aus Eisen Veranstaltungsort und Freilichtmuseum und somit immer einen Besuch Wert - auch im Winter. Das zeigt die beachtliche Besucherzahl, die wir jedes Jahr im Freilichtmuseum begrüßen. Zu den rund 40 000 Besuchern im Jahr 2011 zählen wir seit 1999 noch weitere 459 999 Touristen und erwarten bald unseren 500 000. Besucher.

Wir würden uns freuen, Sie zu diesem Termin begrüßen zu dürfen:
Der 500 000. Besucher wird am 19.1. 2012 (Donnerstag), gegen 11 Uhr, in Ferropolis erwartet.