26.07.2016 - 09:35 Uhr |

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

Kommunen des Landes Sachsen-Anhalt reduzierten im Jahr 2015 ihre Schulden

Halle, 26.07.2016 (newsropa.de) - Der Schuldenstand der Kernhaushalte der Kommunen des Landes Sachsen-Anhalt betrug 3,1 Mrd. EUR am Ende des Jahres 2015. Wie das Statistische Landesamt in Halle mitteilte, waren das fast 4 Prozent oder 128 Mill. EUR weniger als im Vorjahr.

Der Rückgang des Schuldenstandes gegenüber dem Vorjahr betrug in den Haushalten der Kreisfreien Städte 46 Mill. EUR und in denen der Landkreise 61 Mill EUR. Damit lag der Schuldenstand in diesen kommunalen Gruppen fast 7 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Auswertung am Ende des Jahres 2015 ergab für die Kreisfreien Städte einen Schuldenstand von 639 Mill. EUR und für die Landkreise 823 Mill. EUR. Die kreisangehörigen Gemeinden und Verbandsgemeinden verringerten den Schuldenstand gegenüber dem Vorjahr um 22 Mill. EUR auf 1 668 Mill. EUR. Das entspricht einem Rückgang von 1,3 Prozent.

Seit dem Jahr 2010 wird ein ständiger Anstieg der Kassenkredite beobachtet. Am 31. Dezember 2015 wurden Kassenkredite in Höhe von mit 1,4 Mrd. EUR gemeldet, das sind 46 Prozent der Schulden. Im Jahr 2010 lag der Anteil bei 27 Prozent.

Am 31. Dezember 2015 betrug der Stand der Kredite (ohne Kassenkredite) 1 702 Mill. EUR. Gegenüber dem Vorjahr war das ein Rückgang um 162 Mill. EUR (8,7 %).

Am Jahresende 2015 ergaben sich je Einwohner des Landes Sachsen-Anhalt kommunale Schulden in Höhe von 1 403 EUR, das waren 154 EUR weniger als im Jahr 2010 und 53 EUR weniger als im Vorjahr. Für die Kreisfreien Städte errechneten sich 1 166 EUR je Einwohner, für den kreisangehörigen Raum 1 480 EUR je Einwohner.