04.08.2017 - 12:39 Uhr |

Cluster IT Mitteldeutschland e. V.

Digitale Wirtschaft in Mitteldeutschland mit deutschlandweiter Ausstrahlung

Branchenübergreifender Dialog zur Digitalisierung auf der Multikonferenz „Digital Innovation“ am 24. August in Leipzig - Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, eröffnet Konferenz

Leipzig/Taucha, 04.08.2017 (newsropa.de) - Keine andere technologische Entwicklung durchdringt den gesellschaftlichen Alltag und alle Bereiche in Wirtschaft und Gesellschaft so sehr, wie die Digitalisierung. Für viele Unternehmen ist Digitalisierung eine immense Herausforderung und eines der wichtigsten Themen überhaupt. Doch wie gut sind die verschiedenen Branchen und Unternehmen in Sachsen und Mitteldeutschland im digitalen Zeitalter aufgestellt? Wie leistungsfähig ist die IT-Wirtschaft in der Region? Welche Trends und Innovationen entwickeln sich derzeit in den Unternehmen Mitteldeutschlands?

Um diese Fragen branchenübergreifend zu diskutieren, treffen sich rund 300 Akteure aus den Bereichen IT, Automobil, LifeSciences & Gesundheitswirtschaft, Logistik und Maschinenbau zur Multikonferenz „Digital Innovation“ am 24. August in der der Universität in Leipzig. Gemeinsam mit Entscheidern aus Politik und Wissenschaft diskutieren Führungskräfte, IT-Spezialisten und Digitalisierungsverantwortliche die Hot Topics der Digitalisierung. Eröffnet wird die Multikonferenz von Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen.

Jens Heinrich, Vorstand des Cluster IT Mitteldeutschland e. V. und Geschäftsführer der ccc software GmbH zur bevorstehenden Konferenz: „Natürlich geht es in erster Linie um den Austausch der maßgeblichen Akteure aus den verschiedenen Branchen. Es wird aber auch darum gehen, die Leistungsfähigkeit und die Innovationskraft der IT-Wirtschaft und anderer Branchen weithin sichtbar zu machen.“ Das Cluster IT Mitteldeutschland e.V. ist zusammen mit den IT-Verbänden Silicon Saxony e.V. und dem IT-Bündnis Chemnitz Ausrichter der Multikonferenz. „Wenn wir am Ende der Konferenz die Digitalisierungsprozesse der anderen Branchen verstehen, wenn wir Brücken und Kontakte zu anderen Akteuren herstellen und neue Ideen für das jeweils eigene Unternehmen entwickeln können, dann hat die Multikonferenz ihr großes Ziel erreicht“, sagt Jens Heinrich weiter.

Michael Krüger, Geschäftsführer der GISA, mit seinen 720 IT-Experten eines der wichtigsten IT-Unternehmen in Mitteldeutschland sagt: „Digitalisierung ist derzeit eines bestimmenden IT Themen für fast alle Branchen. Deswegen ist der Austausch untereinander so wichtig. Ich verspreche mir von der Multikonferenz, dass viele Unternehmen aus Mitteldeutschland eine nationale und vielleicht auch internationale Ausstrahlung bekommen.“

Auch Professor Frank Schönefeld, Vice President des Silicon Saxony e.V. erwartet von der Multikonferenz eine große Ausstrahlung: „Wir sind Zeitzeugen einer gewaltigen Umwälzung – der digitalen Transformation der Gesellschaft. Neue soziale Interaktionen, neue Wege zum Kunden, neue Geschäftsmodelle, neue Organisations- und Produktionsformen entstehen. Die Multikonferenz hilft uns, diesen Prozess gesamthaft zu verstehen und Sachsens (ausgezeichnete) Position darin zu verdeutlichen.“

Den Abschluss des Veranstaltungstages bildet der 3. Sächsische IT Summit, die Abendveranstaltung im Grassimuseum Leipzig.

Parallel zur Multikonferenz findet in diesem Jahr vom 23. bis 26. August auch die renommierte Web Intelligence Konferenz auf dem Campus Augustusplatz der Universität Leipzig statt. Diese führt Informatiker und Wirtschaftswissenschaftler aus aller Welt, unter anderem aus Indien, Japan und den USA zusammen. Teilnehmer der Multikonferenz können auch Veranstaltungen der „Web Intelligence Konferenz“ (webintelligence2017.com) besuchen.

Über die Multikonferenz „Digital Innovation“ & den 3. Sächsischen IT-Summit:

Die Multikonferenz und der Sächsische IT-Summit wird veranstaltet von den drei IT-Verbänden, Silicon Saxony e.V., dem IT-Bündnis Chemnitz und dem Cluster IT Mitteldeutschland in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig. Weitere Unterstützer der Multikonferenz sind Unternehmen und Institutionen wie Rohde & Schwarz Cybersecurity, die GISA GmbH und der Bitkom e.V. Die Multikonferenz richtet sich an Geschäftsführer, IT-Verantwortliche, Projektleiter, Digitalisierungsverantwortliche der verschiedenen Unternehmen, aber auch an Fachleute aus Wissenschaft und Hochschulen, Behörden, öffentliche Verwaltung, Parteien und gesellschaftliche Gruppen.

Die Veranstaltung bietet Informative Sessions zu den derzeitigen Hot Topics der Digitalisierung: Digital Economy und Recht, Transfer von Innovationen in die Praxis, Cybersecurity, Agilität im Unternehmen, Energie, Praxis & Möglichkeiten von Rechenzentren, VR/AR und Blockchain. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden sich hier:

it-mitteldeutschland.de und events.it-mitteldeutschland.de. Zur ausführlichen Agenda der Konferenz gelangen Sie hier: events.it-mitteldeutschland.de/agenda/

Hinweise für die Vertreter der Medien

Wenn Sie Interesse an einer Berichterstattung über die Multikonferenz haben oder wir Ihnen im Vorfeld der Konferenz spannende Gesprächspartner vermitteln können, dann wenden Sie sich gern an presse@it-mitteldeutschland.de

Zum Cluster IT Mitteldeutschland e. V.

Der Cluster IT Mitteldeutschland e. V. ist das Branchennetzwerk der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit der Zielsetzung, die Aktivitäten der Branche zu koordinieren und sichtbar zu machen sowie gemeinsam für den IT-Standort Mitteldeutschland zu werben. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2009 und besitzt mittlerweile knapp 50 Mitglieder.

Pressekontakt:
Kristin Seidel
Cluster IT Mitteldeutschland e. V.
Leipziger Straße 110, 04425 Taucha (b. Leipzig)
E-Mail: presse@it-mitteldeutschland.de
Telefon.: +49 34298 - 48 78 20
Internet: www.it-mitteldeutschland.de