08.10.2015 - 07:45 Uhr |

Deutsche Stammzellspenderdatei gGmbH

DSD weiter auf Erfolgskurs - Ab heute sind 111.111 Stammzellspender dabei

111.111 Menschen haben sich bis heute als potenzielle Stammzell-spender bei der Deutschen Stammzellspenderdatei (DSD) registrieren lassen. Die DSD ist als eine der größten Stammzelldateien Deutschlands weiter auf Erfolgskurs und beweist damit: Helfen liegt im Trend!

Dessau, 08.10.2015 (newsropa.de) - Eine Stammzellspende bedeutet für Blutkrebskranke Hoffnung auf Leben. Deshalb ist die DSD täglich im Einsatz, um noch mehr freiwillige Stammzellspender zu gewinnen. In unzähligen Projekte und Aktionen, zum Beispiel groß angelegte Typisierungsaktionen wie zuletzt in Hannover und Nordhausen, klärt die Datei auf und vermittelt Wissen. Denn helfen ist so einfach: Eine Speichelprobe, die mit einem Wattestäbchen aus dem Mundinnenraum entnommen wird, reicht für eine Registrierung als Stammzellspender! Alternativ dazu kann sich auch mit einer Blutprobe registriert werden. Übrigens, statistisch gesehen werden nur etwa ein Prozent der Spender, die registriert sind, jemals tatsächlich Blutstammzellen spenden. Daran sieht man, wie selten die Übereinstimmung von genetischen Merkmalen zwischen zwei Menschen ist. Und genau darauf kommt es an. Stammzellen können nur dann transplantiert werden, wenn Spender und Empfänger nahezu gleiche genetische Merkmale aufweisen. Deshalb ist es so wichtig, dass so viele Menschen wie möglich registriert sind, denn noch immer können für
zehn Prozent der Patienten keine passenden Spender gefunden werden.

"Es ist ein schönes Gefühl, dass unsere Arbeit Früchte trägt und sich immer mehr Menschen bei uns registrieren lassen", erklärt der ge-schäftsführende Gesellschafter der DSD, Heinz Robens. Gegründet wurde die Datei 1992. Die "Heimat für Lebensretter" blickt auf über 20 Jahre Wachstum und Erfahrung zurück. Erst Anfang des Jahres knackte die DSD die 100.000-Marke an freiwillig registrierten Stammzellspendern. Doch zum Zurücklehnen ist keine Zeit: "Gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern sind wir immer unterwegs, um junge freiwillige Stammzellspender zu gewinnen", sagt Heinz Robens. Für junge Menschen zwischen 18 und 40 Jahren ist eine Registrierung in der DSD kostenlos!
Pro Jahr erkranken in Deutschland mehr als 11.400 Menschen an Leukämie. Mit der Bereitschaft Stammzellen zu spenden bekommen weltweit täglich 6.000 Patienten eine zweite Chance auf Leben.

Die DSD ist die achtgrößte von insgesamt 27 Stammzell- und Knochenmarkspenderdateien in Deutschland. Mit über 100.000 registrierten Spendern leistet sie einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung von Leukämie.

Jede Stammzellspenderdatei ist gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Spenderdaten (anonymisiert) dem Zentralen Knochenmarkspenderregister (ZKRD) zur Verfügung zu stellen und leistet so ihren Beitrag zur Rettung von Leben. Dennoch unterscheiden sich die unterschiedlichen Institutionen in ihren Arbeitsweisen.

Die Prioritäten der DSD liegen auf Know-how, Erreichbarkeit und Service. Ebenso selbstverständlich ist die hohe Qualität der technischen Verfahren zur genetischen Typisierung.

Firmenkontakt
Deutsche Stammzellspenderdatei gGmbH
Heinz Robens
Altener Damm 50
06847 Dessau-Roßlau
034051965211
info@deutsche-stammzellspenderdatei.de
www.deutsche-stammzellspenderdatei.de


Pressekontakt
Plus PR
Antje Borm-Flammersfeld
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
www.pluspr.de


Stammzellenspende, Erfolg für DSD, Typisierung, Rekordzahl, Rekordzahl 111.111, Blutkrebs, Leukämie, Helfen, Leben retten, Dessau, Lebensretter, Heimat