19.07.2013 - 08:40 Uhr |

TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt

268.168.822 Euro: TK in Sachsen-Anhalt steigert Ausgaben auf Rekordniveau

Magdeburg, 19.07.2013 (newsropa.de) - Pro Stunde gibt die Techniker Krankenkasse (TK) in Sachsen-Anhalt mehr Geld für die medizinische Versorgung ihrer Versicherten aus als der Sachsen-Anhalter durchschnittlich im gesamten Jahr verdienen: rund 31.000 Euro. Die Jahresausgaben der TK im Land lagen 2012 bei 268.168.822 Euro. Damit steigerte die Kasse ihre Ausgaben zum Vorjahr um 7,5 Prozent und erreichte Rekordniveau.

Für jeden ihrer rund 127.000 Versicherten hat die TK im vergangenen Jahr durchschnittlich 2.181 Euro ausgegeben. Den größten Posten stellten die Ausgaben für die Krankenhäuser dar. Sie beliefen sich auf 719 Euro je Versicherten. Damit gab die TK nach dem Saarland in Sachsen-Anhalt das meiste Geld pro Kopf für stationäre Behandlungen aus. Seit 2008 stiegen die Zahlungen in diesem Sektor um mehr als 100 Euro. Ausgaben im ärztlichen Bereich schlugen mit 397 Euro zu Buche. Auch sie erhöhten sich innerhalb von fünf Jahren um knapp 100 Euro. Für zahnärztliche Leistungen gab die TK 190 Euro und für Arzneimittel 426 Euro je Versicherten aus. Für sonstige Leistungen - darunter zum Beispiel Hilfs- und Heilmittel - wandte die TK 448 Euro pro Kopf auf.

"Es gibt verschiedene Faktoren, die für die steigenden Ausgaben verantwortlich sind. Dazu gehören zum Beispiel der medizinische Fortschritt, aber auch zusätzliche Leistungen, die die TK für ihre Versicherten eingeführt hat", erklärt Jens Hennicke, Leiter der TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt.

Ob Ärzte, Zahnärzte, Medikamente oder Kliniken - in allen Bereichen hat die TK bundesweit ihre Zahlungen gesteigert. Das Jahr 2012 schloss die Kasse mit Rekordausgaben von insgesamt 16.131.802.269 Euro ab - das entspricht dem Bruttoinlandsprodukt von Estland. Die Bilanz der TK wies ein Plus von 998 Millionen Euro aus (Vorjahr: 973 Millionen Euro). Der Verwaltungsrat hat den Vorstand beauftragt, angesichts der guten finanziellen Situation die weitere Entwicklung mit dem Ziel zu prüfen, auch für 2014 eine Dividende auszuzahlen. Für das laufende Jahr schüttet die TK eine Dividende von rund einer halben Milliarde Euro an ihre Mitglieder aus. Davon werden etwa acht Millionen Euro an TK-Mitglieder in Sachsen-Anhalt fließen.