22.11.2017 - 16:43 Uhr |

Hochschule Harz

Stipendien an chinesische Austauschstudenten verliehen

Hochschule Harz

Erfolgreiche Kooperation zwischen Hochschule Harz und Chinesisch-Deutscher Hochschule

Wernigerode, 22.11.2017 (newsropa.de) - Besondere Ehre für zwei weitgereiste Studenten: Hochschul-Rektor Prof. Dr. Folker Roland überreichte Huimin Zeng und Hongjia Wan Stipendien-Urkunden des DAAD für ihre hervorragenden akademischen Leistungen. Die Förderung umfasst jeweils sechsmal 500 Euro, die über das gesamte Wintersemester ausgezahlt werden. Die jungen Männer studieren an der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) der renommierten Tongji-Universität in Shanghai, seit 2009 Kooperationspartner der Hochschule Harz. Nach einem theoretischen Semester am Wernigeröder Fachbereich Automatisierung und Informatik, welches das in China begonnene Mechatronik-Studium vertieft, absolvieren beide im kommenden Jahr ihr Praktikum in einem deutschen Unternehmen und verfassen dort ihre Bachelor-Arbeit.

„Die Partnerschaft mit der CDHAW leistet einen wichtigen Beitrag zur internationalen Zusammenarbeit. Wir setzen auf eine intensive Betreuung der Austauschstudierenden und unterstützen auch bei der Suche nach einem Praktikumsbetrieb“, betont Prof. Dr. Bernhard Zimmermann, Dekan des Fachbereichs Automatisierung und Informatik. Er freut sich über die Leistungen seiner Schützlinge: „Insgesamt begrüßen wir im Rahmen des Programms derzeit fünf Studenten und zwei Studentinnen, deutschlandweit sind es im Studiengang Mechatronik etwa 65 Studierende.“ In Kooperation mit der Hochschule Harz konnten bisher über 40 Gäste aus Shanghai ihr Studium mit einem Doppelabschluss, also einem Bachelor-Grad der Tongji-Universität und der Hochschule Harz, beenden.

Die Chinesisch-Deutsche Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) wurde 2004 auf Initiative des chinesischen Bildungsministeriums (MoE) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) nach dem Vorbild deutscher Fachhochschulen ins Leben gerufen. Träger der binationalen Hochschule sind auf der einen Seite die von dem deutschen Arzt Dr. Erich Paulun im Jahr 1907 gegründete Tongji-Universität mit über 50.000 Studierenden und auf der anderen Seite 26 deutsche Partnerhochschulen sowie die Hochschule Luzern in der Schweiz. Führende Konsortialhochschule ist die Hochschule Mannheim. Ziel der CDHAW ist es, Arbeitskräfte für deutsche Unternehmen auf dem chinesischen Markt auszubilden, die Konzentration liegt dabei auf angewandter Forschung und praxisorientierter Ausbildung. Die vierjährigen Doppel-Bachelor-Programme in den Studiengängen Mechatronik, Fahrzeugtechnik, Gebäudetechnik und Wirtschaftsingenieurwesen beinhalten einen einjährigen Deutschlandaufenthalt und wurden bisher von 1080 jungen Chinesinnen und Chinesen erfolgreich absolviert.