09.11.2017 - 09:45 Uhr |

Hochschule Harz

GenerationenHochschule greift brandaktuelles Thema auf

Vortrag zu Wildtieren im Stadtgebiet

Wernigerode, 09.11.2017 (newsropa.de) - Am Dienstag, dem 14. November, von 17 bis 19 Uhr, lädt die GenerationenHochschule wieder Bildungsinteressierte jeden Alters zur nächsten Vorlesung ins AudiMax („Papierfabrik“, Haus 9, Am Eichberg 1) ein. Prof. Dr. Michael Stubbe, bis 2004 Hochschullehrer für Tierökologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Vorsitzender der Gesellschaft für Wildtier- und Jagdforschung, spricht zum Thema: „Wildtiere in Deutschland - Bestandsentwicklung & Auswirkungen auf Mensch und Tier in der Stadt“. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Jägerschaft Wernigerode e.V. statt. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei, die Anmeldung erfolgt unter www.generationenhochschule.de.

Wildschweine und Waschbären dringen tief in den urbanen Raum ein; wie wird ihr Bestand reguliert und welche Gefahren gehen von ihnen aus? Auf brandaktuelle Fragen wie diese geht der renommierte Naturkundler im Rahmen seiner Vorlesung ein. Anhand von Beispielen – auch aus Sachsen-Anhalt – erläutert er die Dynamik der Bestände, nennt Verlierer und Gewinner unter den Wildtieren und betrachtet Neubürger wie z.B. Waschbär, Marderhund oder Mink sowie Heimkehrer wie Luchs oder Wolf. Auch der Schutz und das Management bedrohter Arten im urbanen Raum werden behandelt. Anschließend steht der Zoologe für Fragen zur Verfügung.