07.11.2017 - 13:35 Uhr |

Hochschule Harz

36. Halberstädter VorLesung in der Hochschul-Bibliothek am Domplatz

Prof. Dr. Hardy Pundt liest bei der 36. Halberstädter VorLesung am 15. November, um 18 Uhr, in der Hochschul-Bibliothek am Domplatz aus „Wattentod“ Foto Katharina Reif

Prof. Dr. Hardy Pundt liest aus seinem Krimi „Wattentod“

Wernigerode, 07.11.2017 (newsropa.de) - Am Mittwoch, dem 15. November, um 18 Uhr, lädt der Fachbereich Verwaltungswissenschaften alle Interessierten zur 36. Halberstädter VorLesung in die Hochschul-Bibliothek am Domplatz 16 ein. Der Eintritt ist frei. Spannend wird es mit Prof. Dr. Hardy Pundt: Der Geoinformatiker liest aus seinen „Küsten-Krimis“. Im Buch „Wattentod“ geht es um das Ableben eines ostfriesischen Großunternehmers. Kurze Zeit später sterben auch dessen drei Söhne. Eine Serie, die eigentlich kein Zufall sein kann, doch die Obduktionen ergeben durchweg natürliche Todesursachen. Die beiden Kommissare Tanja Itzenga und Ulfert Ulferts sollen Licht in die Sache bringen. Doch schon bei der Befragung der Witwen stoßen sie auf Widersprüche…

Hardy Pundt ist Professor für Geoinformationssysteme am Wernigeröder Fachbereich Automatisierung und Informatik, er wuchs auf der Vogelschutzinsel Memmert auf und ging auf Juist, später in Norden und Emden zur Schule. Seit 2008 schreibt er Kriminalromane, bisher erschienen sind neben „Wattentod“: „Bugschuss“, „Friesenwut“, „Deichbruch“ und „Bedrohliche Fracht“.

Mehr zu Hardy Pundt -
als Hochschullehrer: https://www.hs-harz.de/hpundt/zur-person/
als Autor: https://hardypundt.jimdo.com/