12.10.2017 - 06:08 Uhr |

Deutsche Telekom Hochschule für Telekommunikation Leipzig

Zusammenarbeit zwischen dem Sächsischen Staatsministerium des Innern und der HfTL vereinbart

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung durch den Landespolizeipräsidenten Georgie und Prof. Saupe

Leipzig, 12.10.2017 (newsropa.de) - Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) und die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) vereinbaren eine stärkere Zusammenarbeit in Forschung, Lehre sowie Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik.
Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung durch den Landespolizeipräsidenten, Jürgen Georgie sowie den Rektor der HfTL, Prof. Dr.-Ing. habil. Volker Saupe wird die bisherige Kooperation gestärkt und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit geschaffen.
Ein Ziel der Kooperationsvereinbarung ist die akademische Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Spezialisten des Polizeiverwaltungsamtes auf dem Gebiet der Informationstechnologien und der Datensicherheit. In geeigneter Form wird die HfTL das sächsische Polizeiverwaltungsamt bei Fachthemen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik unterstützen. Dieses soll beispielsweise durch die Beteiligung an Innovationsthemen für Bachelor- und Masterthemen, Praktika für Studierende bzw. eine aktive, gegenseitige Zusammenarbeit an Forschungsvorhaben beider Partner auf akademischem Niveau erreicht werden. Ein weiteres Ziel ist der gegenseitige Wissenstransfer zu aktuellen Entwicklungen und Trends aus der ICT-Branche.
"Ich freue mich über diese Kooperationsvereinbarung mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern. Es gibt uns als Hochschule die Möglichkeit, mit einem starken Partner gemeinsam an interessanten Forschungsthemen zu arbeiten und unseren Studierenden neben attraktiven Karrieremöglichkeiten auch praxisnahe Einblicke in die Arbeit von Behörden mit Sicherheitsaufgaben zu ermöglichen.“, erklärt Prof. Volker Saupe.

Die HfTL ist eine durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) anerkannte private Hochschule in Trägerschaft der HfTL- Trägergesellschaft mbH, eine hundertprozentige Beteiligung der Deutschen Telekom AG.
Die HfTL steht für Lehre und Forschung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien und ist die einzige deutsche Hochschule mit diesem Spezialprofil. Aktuell sind rund 1.440 Studierende in den direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen Informations- und Kommunikationstechnik, Wirtschaftsinformatik, Kommunikations- und Medieninformatik, Angewandte Informatik, sowie in den Masterstudiengängen Wirtschaftsinformatik und Informations- und Kommunikationstechnik immatrikuliert.