27.02.2017 - 09:41 Uhr |

Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt

Ministerpräsident Haseloff würdigt Kurt Weill Fest als Aushängeschild des Musiklandes Sachsen-Anhalt

Magdeburg, 27.02.2017 (newsropa.de) - Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute in Dessau-Roßlau das Kurt Weil Fest als Aushängeschild für das Musikland Sachsen-Anhalt gewürdigt. Beim Festakt zur Eröffnung der 25. Ausgabe des Musikevents sagte er weiter: „Das Kurt Weil Fest als bundesweit einziges Musikfest der klassischen Moderne ist ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Musikkultur.“

Es werde in diesem Jahr tatsächlich Musikgeschichte geschrieben. Unter Einbeziehung der drei großen Opernhäuser in Dessau, Magdeburg und Halle seien auch Wittenberg und Wörlitz Spielorte des Festes. Haseloff betonte, dass die Organisatoren durch das Motto „Luther, Weill und Mendelssohn“ das Musikfest in den großen Zusammenhang von Reformation und Aufklärung stellten.

„Ohne die Reformation als geistesgeschichtliches Ereignis ist die Aufklärung gar nicht zu denken. Von beiden wiederum gingen prägende Impulse in die Kultur aus,“ sagte der Ministerpräsident.

Hintergrund:

Das 25. Kurt Weill Fest steht unter dem Motto: "Luther, Weill & Mendelssohn" und dauert bis zum 12. März 2017. Es vereint 60 Veranstaltungen an 26 Spielstätten in Dessau-Roßlau, Halle/Saale, Magdeburg, Wittenberg und Wörlitz.